Archiv für den Monat September 2014

Neue Welpenbilder online

aktuelle_small_09c14_Welpe_3263 aktuelle_small_09c14_Welpe_3279Der September läutet den Herbst ein und so bunt wie der Herbst, so farbenfroh und lustig sind unsere Welpen. Wenn wir im Oktober wieder Gassi-Geh-Fotos machen werden die Blätter mit den Hunde um die Wette toben. Aber wir wollen euch nicht länger auf die neuen Welpenfotos warten lassen ….

Weitere Welpen gibt es auf unserer Homepage

Advertisements

am Wochenende gibt es wieder neue Welpenfotos

Die Aufteilung unserer Welpen in verschiedene Gruppen ist nun abgeschlossen. Am Wochenende werden wieder neue Fotos hochgeladen… alle Welpen sind ganz süüüüüüß und knuffig.

aktuell_09a14_kleinsthund_2301_2305_2308

 

Bei den Champions werden in den nächsten Wochen noch extra Seiten mit Informationen zu den einzelnen Hunden erstellt, dort werden wir zuchtrelevante Angaben posten – dafür benötigen wir aber noch etwas Zeit.aktuell_09a14_kleinsthund_2737

 

 

Viele Grüße von der Kleinsthundezucht vom Elfenwald

wir teilen unsere Welpen auf

Da wir Welpen in verschiedenen Altersgruppen haben, haben wir uns entschlossen auf unserer Homepage die Rubrik Welpen in 3 Guppen aufzuteilen.

Unsere Kleinsten : dort findet man die ersten Bilder unserer Welpen bis zum Alter von 3-5 Monaten

6-12 Monate : wir spielen und erkunden die Welt .. das Hundeleben ist so aufregend

Unsere Champions: wir haben die ersten Erfahrungen schon gemacht, lernen FUSS und Platz … und dürfen auch schon zu Ausstellungen.

Die Gruppen werden in den nächsten Tagen neu bestückt … heute gibt es die ersten Bilder bei den Champions.aktuelle_small_09a14_Welpe_2578

Einfach mal auf unserer Homepage Chiwalonka.com vorbeischauen

Betrug mit Hundewelpen

Inserate wie Hundewelpen zu verschenken oder Chihuahua Welpen für 130€ zu verkaufen, mit niedlichen Fotos finden Sie sehr häufig auf Internet Plattformen oder in Zeitungen. Diese Inserate sind wahre Kostenfallen und reiner Betrug. Die Bilder werden häufig einfach von anderen Züchtern kopiert und verwendet. Die Hundewelpen existieren in den meisten Fällen nicht oder sind krankhafte Tiere aus illegalen Zuchten.

Wenn Sie auf ein solches Inserat reagieren, stellt sich in den meisten Fällen sehr schnell heraus, dass die Hundebabys sich im Ausland befinden. Der Kontakt zwischen aktuell_juli_welpe_0177Anbieter und Interessent besteht meistens nur schriftlich. Neben den Kaufpreis des Hundes kommen dann auf den Käufer noch die Transportkosten zu.

Und schon schnappt die Falle zu

Wenn man sich auf so ein Inserat meldet, dann hat man sich meistens schon in den Hundewelpen verkuckt und die plausiblen Erklärungen wie Transportkosten klingen einfach logisch und da der Kaufpreis meistens gering ist oder der Welpe umsonst angeboten wird, bekommt man schnell das Gefühl einfach einen Glückstreffer gelandet zu haben.

Neben den Transportkosten kommen nun noch Versicherungskosten und natürlich eine klimatisierte Transportbox zu den Auslagen hinzu. Bezahlt soll alles per Western Union werden, da sich der Verkäufer im Ausland befindet. Nachdem Sie diese Zahlung geleistet haben, kommen erst mal keine weiteren Kosten auf Sie zu. Angeblich wird Ihr neues Familaktuell_08a14_kleinsthund_1023ienmitglied auf die Reise in das neue Zuhause geschickt. Auf dem Weg, fallen auf einmal Tierarztkosten an, die Sie auch tragen sollen, da der Welpen plötzlich erkrankt ist. Natürlich wieder über Western Union, und dann auf einmal ist der Welpen verstorben oder Sie hören gar nichts mehr von den Verkäufern, denn in den meisten Fällen gibt es keinen Hundewelpen.

Laut Statistik ist in solchen Fällen ein Mindestbetrag von circa 1500€ entstanden! Die Betrüger sind im Ausland und auch nach Anzeige bei der Polizei kann in den meisten Fällen niemanden was nachgewiesen werden.

Tipps:

  • Kaufen Sie Tiere allgemein nur dann, wenn Sie die Möglichkeit haben diese vorab kennenzulernen und selbst abzuholen.
  • Lernen Sie den Züchter oder die Züchterin persönlich kennen, machen Sie sich ein eigenes Bild, wo ist der Welpe aufgewachsen usw.
  • Verkäufer die Bargeldtransfer im Internet verlangen sollten Sie unbedingt immer meiden.
  • Wenn Sie bereits in die Falle getappt sind dann hilft nichts, außer sichern Sie alle Beweise und gehen Sie sofort zur Polizei.
  • Und bitte machen Sie schnell eine Meldung an das Internetportal oder die Zeitung die das Inserat veröffentlicht hat.Bolonka, Chiwalonka

Das Schlimmste an dem großen Hundewelpen Handel ist, dass die Käufer und Interessenten diesen Markt ermöglichen. Immer wieder wollen sich Menschen einen Hund zulegen aber nicht für zu viel Geld. Umso billiger umso besser, das schont den Geldbeutel. Doch wer einen gesunden billigen Hund haben möchte, der sollte Tierschutzvereine oder Tierheime aufsuchen, denn hier befinden sich eine Menge tolle Hunde die ein Zuhause suchen und die Kosten halten sich in Grenzen.

Wer lieber einen Hundewelpen aus einer Zucht haben möchte, der sollte unbedingt daran denken, dass die Züchter einfach in Vorkasse treten. Und das fängt schon bei der Erziehung und Pflege der Muttertiere an. Bei einer professionellen Zucht bekommen Sie gesunde Hundewelpen die nicht nur alle nötigen Gesundheitsmaßnahmen durchlaufen haben sondern schon viel gelernt haben. Viele Züchter lassen sich die Vorerziehung Ihrer Welpen sehr viel Kosten mit Tiertherapeuten, Hundetrainern, Ernährung, Spielzeug usw. Die vielen Stunden, die an Liebe, Pflege und Betreuung draufgehen, kann man sowieso nicht in einen Geldwert umwandeln.