Archiv für den Monat Dezember 2014

Physiotherapie Teil 1

Um unseren Bericht über Hundesport (Teil 1 und Teil 2) abzurunden haben wir mit einigen Welpen ein paar Übungen gefilmt mit dem man seinen Hund fit halten kann. Natürlich muss man für größere Hunde andere „Sportgeräte“ nutzen (z. B. einen Baumstamm) aber für unsere Kleinen reicht ein Bein. Am Anfang kann man die Übungen mit Leckerlies unterstützen, später, wenn Ihr Hund die Übungen kennt, gehts auch gut ohne.

Advertisements

Die Hundebox Update 2014

Hundebox sinnvoll oder Hundegefängnis?IMG_4949

Ganz klar, als Sicherheit und Rückzugspunkt für Ihren Welpen und erwachsenen Hund ist eine Hundebox perfekt. Zudem hat die Box verschiedenste erzieherische Vorteile. Der Hund wird schneller stubenrein, kein Hund beschmutzt gerne sein „Nest“!  Ihm werden Grenzen gesetzt, was ganz wichtig für die Erziehung und Haltung ist.

Der Hund hat seinen so wichtigen Ruheplatz, an dem er sich immer zurück ziehen kann, wenn er möchte. Gerade bei einem Welpen sollten Sie schon darauf achten, dass er mal zur Ruhe kommen kann. Gerade in einer Familie mit Kindern fällt dies jungen Hunden sehr schwer, weil ja immer Action ist. Lernt der Hund nicht, mal abzuschalten, lernt er im Gegenzug, dass er immer aktiv ist, das kann irgendwann sehr unangenehm für alle werden.

Zudem ist kein Mensch in der Lage einen Welpen 24 Stunden am Tag zu betreuen, Einkäufe, Behördengänge, und sonstige Erledigungen sind sorglos zu IMG_4973bewältigen und auch im Auto kann man so den Welpen bequem „mitnehmen“, ohne große Aktionen wie Gurt, zweite Person usw. Desweitern lernt ein Hund durch das Sich-Zurückziehen können und müssen, auch mal alleine zu sein, dadurch wird ein oft auftretender Fehler der Hundehalter unterbunden, nämlich beim Welpen oder Junghund auftretende Trennungsangst durch zu große Bindung.  Auch Gefahren, denen der Welpe ausgesetzt ist, wenn er alleine in einer Wohnung unterwegs ist (Stromkabel etc.), werden vermieden. Wenn man mal wirklich keine Zeit für seinen Freund hat, kann man ihn getrost mal 1-2 Stunden in die Box tun. Ob Sie sich nun eine Hundebox, Laufstall oder einen Stubenkäfig anschaffen sollten, hängt ganz allein von der Rasse und deren Größe ab.IMG_4974

Für Hunde ist ein nicht zu unterschätzender Stressfaktor, wenn Sie in einer Wohnung alleine gelassen werden. Der Wunsch, das Revier zu beschützen ist in jedem Hund angelegt und je größer der Freiraum ist, den der Hund durch eine nicht eingeschränkte Bewegungsfreiheit in der Wohnung empfindet, um so größer ist der Stress für den Hund. Die Box schafft hier die Möglichkeit, dass der Hund zur Ruhe kommt, sich sicher fühlt. Für das Auto empfehle ich den Transport in einer Hundebox, so dass ein frühzeitig an seinen Aufenthalt in einer Box gewöhnten Welpen dies auch nicht stört Ganz im Gegenteil es gibt ihm ein Gefühl der Sicherheit, weil er nicht durch die Gegend kullert oder vom Sitz fliegt, und sich dadurch verletzten kann. Zudem ist es auch Vorschrift, Hunde im Auto zu sichern.

IMG_4965Wir  sollten uns insgesamt von der Idee verabschieden, dass Hunde die gleichen Vorstellungen haben, wie wir, wenn sie einen kleineren Schlafplatz haben, sie empfinden dies nicht als Gefängnis sondern als sicheren Ort. Die Box wird das Körbchen und ein Ort der Sicherheit. Auch wenn Sie in den Urlaub fahren können Sie den sicheren Ort immer bei sich haben, der Hund hat so seine Höhle immer dabei und fühlt sich wohl.

Siehe auch unter Erziehung – weitere Ausführungen über die Hundebox
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Hundebox gemacht?